Uni-Logo

Can-Crusher

Allgemein

Beim Schließen des Schalters entläd sich der Kondensator in die Spule. Es fließt ein sehr hoher Strom durch die Spulenwicklung. In der Dose selbst wird durch den plötzlichen Anstieg des magnetischen Flusses ein Strom induziert, der dem erzeugenden Strom entgegengesetzt ist, sodass sich die beiden Ströme abstoßen. Dies führt zu einer großen radial nach innen gerichteteten Lorentz-Kraft. Da die Dose unbeweglich in der Spule festsitzt, wird sie zerdrückt.

E.42.7bild00.jpg

Bilder

E.42.7bild01.JPG

Versuchsaufbau

 

 

vlcsnap-error282.jpg 

Die Dose sitzt fest in der Spulenwicklung

 

E.42.7bild02.jpg

 

Video

Durchführung

Material:

Kondensatorbank mit Spule und Schalter (Sammlungsraum Schrank 9 Boden)
HV-Netzteil (Sammlungsraum Schrank 40 Regal a/b)
Leere Getränkedose (Sammlungsraum Schrank 9 Boden) bzw. kaufen
Verbindungskabel (Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)
 

 Aufbau:

Am HV-Netzteil 2.5 kV einstellen, das Netzteil ausschalten und über den Vorwiderstand mit der Kondensatorbank verbinden. Die leere!! Dose in die Spule schieben.

Durchführung:

Das Netzteil einschalten und warten bis die Kondensatoren geladen sind. Dauer ca. 2 Minuten. Das Netzteil ausschalten und die Verbindung zur Kondensatorbank ausstecken. Den Schlagschalter betätigen.
 


Hinweise:

Sehr lauter Knall!



Sicherheitshinweise:

Vorsicht, keine Spannungs/Ladungsführenden Teile anfassen!
 

Dokumente

---

#tags

E 42.7, Wow-Effekt, Lenzsche Regel, Wirbelstrom, Lorentz-Kraft,

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge