Uni-Logo

Kerze auf Drehtisch

Allgemein

Zentrifugenmodell: Eine Kerze steht außerhalb des Zentrums auf einem rotierenden Drehtisch. Da Flammengase eine geringere Dichte haben als Luft, streben sie zum Drehzentrum. Die kalte und somit schwerere Luft wird nach außen an die Gefäßwand gedrückt.

A6104bild00.JPG

Bilder

A6104bild01.JPG

Versuchsaufbau

 

 

A6104bild02.jpg 

Stillstand der Drehscheibe

 

A6104bild03.jpg

In Rotation

 

Video

Durchführung

Material:

Drehtisch (Zwischenlabor/Lager Metallregal)
Glasgefäß mit Winkelblech und Kerze (Sammlungsraum Schrank 5 Regal d)
12 Volt-Netzgerät (Sammlungsraum Schrank 40 Regal e)
Kamera mit Sender (Sammlungsraum Schrank 20 Regal a/b)
Empfänger für Kamera (Sammlungsraum Schrank 20 Regal a/b)
12 Volt Akku (Sammlungsraum Schrank 20 Regal a/b)
Stativmaterial (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25)
Feuerzeug (Hörsaal Vorbereitungsraum Metallschrank)
Verbindungskabel (Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)
 

 Aufbau:

Den Drehtisch mit der Wasserwaage ausrichten. Das Alublech am Drehteller festschrauben und das Glasgefäß aufsetzen. Die kleine Kamera wie auf dem Bild zu sehen, mittels Stativmaterial befestigen und auf die Kerzenflamme fokusieren. Den Drehtisch mit dem Netzgerät verbinden und ca. 3 Volt Motorspannung einstellen.
 


Durchführung:

Die Kerze anzünden und den Deckel als Windschutz aufsetzen. Das Netzgerät einschalten und die Kerzenflamme beobachten. Es dauert einen Moment bis eine konstante Drehzahl erreicht wird.
 

 

Dokumente

---

#tags

A 61.4, Drehtisch, Zentrifugalkraft, Kerze, Zentrifuge,
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge