Uni-Logo

Thermische Ionisation der Luft

Allgemein

Eine brennende Kerze wird in das Feld eines Plattenkondensators gestellt, es fließt ein Strom, der nach dem Entfernen der Kerzenflamme sofort wieder auf Null zurückgeht. Die Flamme erzeugt also elektrische Ladungsträger, die im Feld des Kondensators zu den Platten wandern und so zu einem Stromfluss führen.
E6104bild02.jpg

Bilder

E6104bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

E6104bild02.jpg 

Sobald sich die Kerze zwischen den Platten des geladenen Kondensators befindet, fließt ein Strom. 

 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Plattenkondensator (Sammlungsraum Schrank 20 Boden)
Zeissschiene (Hörsaal Vorbereitungsraum Tisch)
Reiter für Zeissschiene (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 28)
Kerze und Feuerzeug (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 29 Regal b)
HV-Netzteil (Sammlungsraum Schrank 40)
Leybold Messverstärker (Sammlungsraum Schrank 40)
Analog Demo-Messgerät und 3 Volt Einsatz (Sammlungsraum Schrank 31 Regal c)
Widerstand 20 MOhm (Sammlungsraum Schrank 31)
Widerstand 10 GOhm (Sammlungsraum Schrank 31)
Verbindungskabel (Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)

 

Aufbau:

Plattenkondensator mit ca. 12 cm Plattenabstand auf der Zeissschiene aufbauen. Serienkreis aus HV-Netzteil, Kondensator und Messverstärker herstellen. Messverstärker auf Strommessbereich einstellen.



Durchführung:

Am Netzteil ca. 2 kV einstellen und den Nullpunktreset des Strommessers durchführen. Die Kerze in den Plattenkondensator stellen und Strommesser beobachten.



Sicherheitshinweise:

Vorsicht, Hochspannung!

Dokumente

---

#tags

E 61.4, Kerze, Flamme, Feuer, Ionisation, Ladungsträger

 

Benutzerspezifische Werkzeuge