Uni-Logo

Hydrostatisches Paradoxon

Allgemein

Die Bodendruckwaage ermöglicht den Nachweis, dass der Druck des Wassers auf den Boden des Gefäßes von der Gefäßform unabhängig ist, jedoch von der Wasserhöhe abhängt. Die Zeigermarke gibt die Füllstandhöhe des Wasserspiegels an, der vom aufgelegten Ausgleichsgewichtsstein abhängig ist. Es sind drei unterschiedlich geformte Gefäße mit gleicher Bodenfläche verfügbar.B2205bild01.jpg
 

Bilder

B2205bild01.jpg

Versuchsaufbau: Die Bodendruckwaage sowie verschieden geformte Glasaufsätze

 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Bodendruckwaage mit verschieden geformten Glasaufsätzen (Sammlungsraum Schrank 6 Regal c / d)
Gewichte (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 28 Regal g)
Auffangschale für überlaufendes Wasser (Hörsaal Vorbereitungsraum)
1 Liter Becher (Hörsaal Vorbereitungsraum Glastisch)
 

Durchführung:

Wasser bis über die Füllstandsmarke in das Gefäß füllen. Beim Erreichen der Marke beginnt sich die Bodenklappe zu öffnen und Wasser fließt solange aus, bis die Füllstandsmarke wieder erreicht ist. Dann entspricht der Druck der Wassersäule dem Aufdruck des Ausgleichgewichtsstein.
 

Dokumente

---

#tags

B 22.5, Wasser, Druck, Bodendruck, Wasserspiegel, Zylinder, Trichter
 
Benutzerspezifische Werkzeuge