Uni-Logo

Gasmodell mit geteilter Kammer

Allgemein

Ein Glasbehälter ist mit einem beweglichen Boden ausgestattet. Dieser Boden kann elektromagnetisch in Schwingungen versetzt werden. Der Glasbehälter ist durch eine Trennwand in zwei identische Kammern aufgeteilt. Jede der Kammern enthält die gleiche Anzahl an Glaskügelchen gleichen Durchmessers, jedoch in unterschiedlicher Farbe. Was geschieht wenn der Boden der Kammer in Schwingung versetzt wird, so dass die Energie die den Kügelchen dadurch zugeführt wird ausreicht die Trennwand zu überwinden? Wird sich eine Gleichverteilung einstellen, so dass z.B. rote Kugeln in die rechte Kammer und blaue Kugeln in die linke Kammer hüpfen und am Ende beide Kammern gleichmäßig, zweifarbig gefüllt sind? Oder leert sich eine der Kammern komplett, so dass rote und blaue Kugeln sich gemeinsam eine der beiden Kammern teilen? Geben Sie einen Tipp ab, bevor Sie das Video ansehen.

D4401bild00.jpg

Bilder

D4401bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

D4401bild02.JPG 

Ausgangszustand

 

 

Video

Durchführung

Material:

Glasrohr mit Schwingungserreger auf Joch (Sammlungsraum Schrank 41 Boden)
Glaskügelchen (Sammlungsraum Schrank 41 Boden)
Zwei Spulen mit je 500 Windungen (Sammlungsraum Schrank 18 Regal a)
Transformator-Kern (Sammlungsraum Schrank 18 Regal b)
Stelltransformator (Hörsaal-Vorbereitungsraum Schrank  40 )
Vibrationsunterlage (Hörsaal-Vorbereitungsraum Schrank     )
Verbindungskabel (Hörsaal-Vorbereitungsraum Kabelwagen)

 

Aufbau:

Die Spulen auf den Transformatorkern setzen und das Glasrohr mit Joch aufsetzen. Die Spulen anschließen. Den Wicklungssinn beachten. Die Kammern mit den Glaskugeln befüllen.


Durchführung:

Die Spannung am Stelltrafo so lange erhöhen, bis einzelne Kugeln die Trennwand überwinden können. Bei dieser Einstellung bleiben und das Ergebnis abwarten.
 

Dokumente

---

#tags

D 44.1, Wow-Effekt, Entropie, Verteilung, Impuls,

 

Benutzerspezifische Werkzeuge