Uni-Logo

Evaneszente Welle - Verhinderte Totalreflexion

Allgemein

Die von der Gunn-Diode ausgehende elektromagnetische Welle mit 3cm Wellenlänge wird an der Hypotenuse des feststehenden PVC-Prismas totalreflektiert. Bringt man nun ein zweites, gleichartiges Prisma, so dicht an das erste heran, dass nur noch ein Luftspalt in der Größenordnung der Wellenlänge zwischen den Prismen bleibt, kommt es zur Auskoppelung evaneszenter Felder und eine durchgehende Welle kann am zweiten Prisma nachgewiesen werden.

G1205bild00.jpg

Bilder

G1205bild01.JPG

Versuchsaufbau

 

 

vlcsnap-error676.jpg 

 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Gunn-Diode mit Hornantenne auf Stiel(Sammlungsraum Schrank 22 Regal d)
E-Feldsonde(Sammlungsraum Schrank 22 Regal d)
Gunn-Betreibsgerät(Sammlungsraum Schrank 22 Regal d)
Steckernetzteil 12V AC 1,6A(Sammlungsraum Schrank 22 Regal d)
Prismen auf Stiel(Sammlungsraum Schrank 22 Boden)
Piezo-Lautsprecher(Sammlungsraum Schrank 15 Regal a)
Demo-Messgerät(Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 30 b)
Zeiss-Schienen(Hörsaal Vorbereitungsraum)
Reiter(Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 28 b)
Stativmaterial(Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25)
Verbindungskabel(Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)
2 HF-Kabel(Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)

 

Aufbau:

Gunn-Diode und Prismen auf den Zeiss-Schienen in gleicher Höhe ausrichten. Die Diode und die E-Feldsonde über die HF-Kabel mit dem Betriebsgerät verbinden. Den Lautsprecher und das Voltmeter am Betriebsgerät anschließen und das Betriebsgerät mit dem Einstecken des Steckernetzteils in Betrieb nehmen.



Durchführung:

Das Feststehende Prisma so ausrichten, dass die E-Feldsonde ein Maximum der totalreflektierten Welle anzeigt. Das zweite Prisma bis auf etwa einen Zentimeter an das festehende Prisma heranschieben und die nun durchgehende Welle hinter dem zweiten Prisma nachweisen.

 

Dokumente

---

#tags

G 12.5 Evaneszente Welle, Elektromagnetische Welle, Gunn, Gunn-Diode, Totalreflexion, Tunneleffekt, Klystron
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge