Uni-Logo

Chladnische Klangfiguren mit Sinusgenerator angeregt

Allgemein

Es werden Schwingungsformen einer in der Mitte fixierten ebenen Platte gezeigt, die zu Schwingungen angeregt wird. Die Schwingungsformen werden durch aufgestreuten Sand sichtbar gemacht, der sich an den Stellen der Platte die sich nicht bewegen, liegen bleibt.
C3405bild00.jpg

Bilder

C3405bild01.jpg

 

 

 

C3405bild02.jpg 

 

 

 

 

 

Video

/div>

Durchführung

Material:

Schwingungserreger auf Grundplatte(Sammlungsraum Schrank 15 Regal b)
Rechteckige Platte(Sammlungsraum Schrank 15 Regal b)
Runde Platte(Sammlungsraum Schrank 15 Regal b)
Schutzwiderstand 8 Ohm 11 Watt(Sammlungsraum Schrank 15 Regal b)
Streuflasche mit Quarzsand(Sammlungsraum Schrank 15 Regal b)
Funktionsgenerator Steinegger(Sammlungsraum Schrank 31 Regal d)
Verbindungskabel(Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)

 Grundplatte(Sammlungsraum Schrank 45 Regal a)

Aufbau:

Die gewünschte Plattenform auf dem Schwingungserreger befestigen. Den Funktionsgenerator über den Schutzwiderstand anschließen. Die Platte gleichmäßig mit Quarzsand bestreuen.



Durchführung:

Die Frequenzen können nach der beigelegten Karteikarte eingestellt werden. Je höher die Frequenz, desto größer muß
die Amplitude gewählt werden. Im Resonanzfall die Amplitude soweit erhöhen, bis ein scharf ausgeprägtes Muster entsteht. Es muß also beides, sowohl die Amplitude als auch die Frequenz abgestimmt werden.

 


Hinweise:

üben, üben, üben....
Je nach eingestellter Frequenz, unangenehm laut!

 

Dokumente

---

#tags

C 34.5 Staubfiguren, Chladni,Kladni,

 

Benutzerspezifische Werkzeuge