Uni-Logo

Kerr Effekt

Allgemein

Ein elektisches Feld, welches senkrecht zur Ausbreitungsrichtung des Lichtes angelegt wird, führt bei bestimmten Substanzen dazu, dass sie doppelbrechend werden. Die hier verwendete Zelle enthält Lanthan dotiertes Blei-Zirkon-Titanat (PLZT). Diese Substanz wird wie Nitrobenzol im elektrischen Feld doppelbrechend. Aus linear polarisiertem Licht wird beim Durchgang durch die Zelle elliptisch polarisiertes Licht.

G5305bild00.JPG

Bilder

G5305bild01.JPG

Versuchsaufbau

 

 

G5305bild02.jpg 

 

 

G5305bild03.JPG

Die Zelle

 

Video

Durchführung

Material:

Kerr-Zelle (Sammlungsraum Schrank Schrank 1 Regal b)
Grüner Diodenlaser 532nm (Sammlungsraum Schrank 21/55 Regal d)
Netzteil für Laser (Sammlungsraum Schrank 21 Regal b)  
HV-Netzgerät (Sammlungsraum Schrank 40)
Zwei Polarisationsfilter (Sammlungsraum Schrank 44 Regal b)
Iris-Blende (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 26 Regal b)
Schirm (Hörsaal Vorbereitungsraum)
Zeiss-Schiene 1 m (Zwischenlabor Metallregal)
Reiter für Zeiss-Schiene (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 28)
Verbindungskabel BNC (Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)

 

 

Aufbau:

Die Bauteile auf der Optischen Bank positionieren und ausrichten. Mit der Linse den aktiven Bereich der Zelle ausleuchten und auf dem Schirm abbilden.



Durchführung:

Den Laser einschalten und den eingangsseitigen Polarisator um 45 Grad verdrehen, den ausgangsseitigen Polarisator gegen die Drehrichtung des ersten Polarisators ebenfalls um 45 Grad verdrehen, sodass der Leuchtfleck auf dem weißen Schirm verschwindet. Das Hochspannungs-Netzteil einschalten und die Spannung langsam bis max. 800 Volt hochfahren.
Den Schirm dabei beobachten.
 


Hinweise:

Im abgedunkelten Raum vorführen!



Sicherheitshinweise:

Nicht in den direkten oder reflektierten Laserstrahl blicken!!

Dokumente

---

#tags

G 53.5,  Polarisation, Kerr-Konstante, Elektrooptischer Effekt, Doppelbrechung

 

Benutzerspezifische Werkzeuge