Uni-Logo

Flüssigen Sauerstoff herstellen

Allgemein

Im Versuch wird ein Kupfertrichter mit flüssigem Stickstoff gefüllt. Flüssiger Stickstoff hat eine Siedetemperatur von -196 °C. Der Trichter kühlt sich ab und da die Siede/Kondensationstemperatur von Sauerstoff bei -183 °C liegt und somit höher als die von Stickstoff ist, kondensiert der Luftsauerstoff an der abgekühlten Trichterwand. Er sammelt sich an der Spitze des Trichters und tropft bzw. fließt in einem dünnen Strahl in das darunter positionierte Isoliergefäß. Dass es sich dabei um flüssigen Sauerstoff handelt der sehr reaktiv ist, wird durch die Glimmspanprobe gezeigt.
D2108bild00.jpg

Bilder

D2108bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

D2108bild03.jpg 

Flüssiger Sauerstoff wird auf glimmendes Papier gegossen

 

D2108bild04.jpg

Glimmspanprobe

 

Video

Durchführung

Material:

Kupfertrichter(Sammlungsraum Schrank 41 Boden)
Halter für den Trichter(Sammlungsraum Schrank 41 Boden)
Kleines Isolierglas(Sammlungsraum Schrank 41 Boden)
Reagenzglas(Sammlungsraum Schrank 41 Boden)
Petrischale(Hörsaal Vorbereitungsraum Glastisch)
Stativmaterial(Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25)
Stickstoffkanne(Hörsaal Vorbereitungsraum)
Papier und Feuerzeug

 


 



Durchführung:

Den Trichter bis zur Höhe des Halters mit flüssigem Stickstoff befüllen. Das Isolierglas unter die Spitze des Trichters stellen und warten bis genügend flüssige Luft darin aufgefangen wurde.
 

 

 



Sicherheitshinweise:

 

Dokumente

---

#tags

D 21.8  Flüssiger Sauerstoff, sieden, kondensieren, Kondensationspunkt, Siedepunkt, flüssiger Stickstoff, Kühlfalle

 

Benutzerspezifische Werkzeuge