Uni-Logo

Farben dünner Plättchen

Allgemein

Der Versuch veranschaulicht Interferenzphänomene an dünnen Schichten, siehe auch G 41.10 (Seifenlamellen).
G41111bild00.jpg

Bilder

G41111bild01.jpg

Versuchsaufbau: Beim Bewegen schillert die Oberfläche der Haut des Zapon-Lacks.

 

 


 

 

 


 

Video

Durchführung

Material:

Aluminiumringe mit Lackschicht (Sammlungsraum Schrank 1 Regal d)
Auflage für den Ring (Sammlungsraum Schrank 1 Regal d)
Kleine Dose Zapon-Lack (Sammlungsraum Schrank 20 Regal a) oder kaufen

 

Aufbau:

Stand mit dem Aluring im richtigen Winkel zur Beleuchtung und zur Kamera aufstellen. 


Hinweise:

Sehr empfindliche Membranen, die bei Berührung zerstört werden!
Zum Herstellen der Membranen eine Petri-Schale oder ähnliches mit Wasser füllen und auf der Wasseroberfläche einen Tropfen Zapon-Lack sich ausbreiten lassen.
Danach mit dem gesäuberten Ring den Lackfilm aufnehmen und trocknen lassen. Ist die Schicht zu dick (keine Interferenz) beim nächsten Versuch weniger Lack benutzen.

 

 

Dokumente

---

#tags

G 41.11, Zaponlack, Metallfirnis, Interferenz, dünne Schichten
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge