Uni-Logo

Aufreißen der Wasseroberfläche durch Spülmittel

Allgemein

Fein gemahlener Pfeffer oder Lykopodium wird auf die Wasseroberfläche gestreut und verteilt sich darauf gleichmäßig. Gibt man Spülmittel ins Wasser, so reißt die Oberfläche auf und das Pulver sammelt sich am Rand des Wasserschälchens. Grund dafür ist die reduzierte Oberflächenspannung des Wassers nach der Zugabe von Tensiden.
Siehe auch den Versuch mit der schwimmenden Büroklammer (B 34.1).B3402bild02.jpg

Bilder

B3402bild01.jpg

Fein gemahlener Pfeffer oder Lykopodium wird auf die Wasseroberfläche gestreut und verteilt sich sodann gleichmäßig.

 

B3402bild02.jpg 

 Durch die Zugabe von Spülmittel reißt die Wasseroberfläche auf.

 

 

Video

Durchführung

Material:

Schälchen (Hörsaal Vorbereitungsraum Glastisch)

Stab (Hörsaal Vorbereitungsraum Glastisch)

Pfeffer/Lykopodium (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 29 Regal c)

Spülmittel (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 29 Regal a)


Durchführung:

Fein gemahlenen Pfeffer oder Lykopodium auf die Wasseroberfläche streuen, keine zusammenhängende Schicht - und mit einem Tropfen Spülmittel am Glasstab die Oberfläche berühren.

Dokumente

---

#tags

B 34.2, Oberflächenspannung, Seife, Tenside, Pulver, Spüli, Spülmittel
Benutzerspezifische Werkzeuge