Uni-Logo

Schwerpunktsbewegung LKF-Tisch

Allgemein

Ein starr-gekoppeltes System, bestehend aus zwei mit flüssigem Stickstoff gefüllten Behältern, gleitet annähernd reibungsfrei über eine Glasplatte. Der Schwerpunkt dieses ausgedehnten Körpers wird durch eine helle LED markiert. Stößt man nun den Körper an und versetzt ihn dabei gleichzeitig in Rotation,lässt sich die Bewegung des Schwerpunktes im abgedunkelten Raum anhand der LED sehr schön beobachten.Eine zusätzliche, außerhalb des Schwerpunktes aufgesetzte LED, verdeutlicht den Bewegungsablauf.

A7103bild00.jpg

Bilder

A7103bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

A7103bild02.jpg 

 

 

A7103bild03.jpg

 

Video

Durchführung

Material:

LKF-Tisch (Hörsaal Vorbereitungsraum)
LKF-Fahrzeuge (Zwischenlabor/Lager-Aufbewahrungswagen)
Verbindungsstück (Zwischenlabor/Lager-Aufbewahrungswagen)
LEDs (Zwischenlabor/Lager-Aufbewahrungswagen)
Stickstoff
optional Stativmaterial (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25)

Aufbau:

Den Glastisch unter die Deckenkamera plazieren, oder eine kleine Kamera am Stativ darüber aufbauen. Die Glasplatte mit einem feuchtem Tuch abwischen und abtrocknen. Die Tischplatte mittels den jeweils am Eck der Platte angebrachten Stellschrauben so einstellen, dass die Fahrzeuge im Zentrum der Platte verharren und nur wenig seitlich driften. Die unter der Platte angebrachte Stellschraube dabei nicht vergessen! Die Bandengummis an den Stellschrauben befestigen und spannen.

Durchführung:

Die Fahrzeuge mit Stickstoff befüllen und den Verbindungssteg auflegen. Die LEDs aufsetzen und die Blende der Kamera soweit schließen, dass bei abgedunkeltem Raum nur noch die Lichtpunkte der LEDs zu sehen sind. Die Fahrzeuge so anstoßen, dass gleichzeitig eine Translations- und Rotationsbewegung ausgeführt wird. Die Fahrzeuge mehrfach anstoßen und das Projektionsbild der Lichtpunkte beobachten.

 
Hinweise:

Die Bandengummis nach dem Versuch wieder lösen!!!
 

Dokumente

---

#tags

A 71.3, Schwerpunkt, Translation, Rotation,

 

Benutzerspezifische Werkzeuge