Uni-Logo

Keine Abbildung: Tarnkappe

Allgemein

Durch eine Linse betrachtet sind in diesem Experiment manche Dinge unsichtbar, andere erscheinen. Dieser Versuch zeigt  sehr schön, dass sich die Bildinformation im Brennpunkt befindet. Das Uni-Logo etwa wird über ein Linsensystem auf die Kamera abgebildet, sodass wieder ein aufrechtstehendes, seitenrichtiges Bild für den Betrachter entsteht. Wird nun im Bereich des Brennpunkts der Eingangslinse das Holzlineal oder andere Gegenstände derart eingeführt, dass der Brennpunkt nicht abgeschattet wird, ist der eingebrachte Gegenstand nicht im Bild zu sehen, das Uni-Logo jedoch, dessen Bildinformation sich ja im Brennpunkt der Linse befindet, ist nach wie vor sichtbar.
G2205bild00.jpg

Bilder

G2205bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

G2205bild02.jpg 

Die Hand ist im Blickfeld der Linse nicht zu sehen.

 

G2205bild03.jpg

Die zweite hinter der Linse dazugeführte Hand erscheint jedoch.

 

G2205bild04.jpg

Aufbau: Skizze

 

Video

Durchführung

Material:

Zeissschiene 1 Meter  (Hörsaal Vorbereitungsraum)
Zeissschiene 0,5 Meter (Hörsaal Vorbereitungsraum)
6 Reiter für Zeissschiene (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 28 Regal b)
Lineal (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25 Regal e)
2 Linsen Achromate 10 cm  (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 26 Regal c)
1 Linse Achromat 20 cm (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 26 Regal c)
1 Linse Achromat 30 cm (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 26 Regal c)
Stativmaterial (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25)
Blatt mit Uni-Logo (Sammlungsraum Schrank 52)
LED-Pinspot Lampe (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 24 Regal b)
Kamera (Hörsaal)
Plexiglasgehäuse als Rauchabdeckung (Sammlungsraum Schrank 50 Boden)
Nebelmaschine und Schlauch (Sammlungsraum Schrank 23 Regal c)

 

Aufbau:

Linsen in den Reitern auf der Zeissschiene gemäß Bild 4 positionieren. Senkrecht dazu die kleine Zeissschiene mit dem Lineal platzieren. Logo oder Ähnliches auf der Tafel im Sichtfeld der Eingangslinse f=30 cm im entsprechenden Abstand anbringen. Darauf achten, dass sowohl das Lineal als auch die Abbildung des Logos im Schärfebereich des Kamerabildes liegt. Zur Auflösung des Rätsels eine LED-Lampe zwischen das kameraseitige Linsensystem einsetzen und einschalten. Die Plexiglashaube über die Eingangslinsen setzen und Rauch aus der Nebelmaschine - nur sehr wenig Rauch benutzen - einblasen. Die Kaustik der Linse und somit der Strahlenverlauf wird sichtbar.


Durchführung:

Bild projizieren und das Lineal langsam zwischen die Linsen schieben, bis es auf der anderen Seite wieder erscheint. Nimmt man andere Gegenstände, so ist darauf zu achten, dass der Brennpunkt, dessen Lage man sich vorher merken sollte, nicht abgeschattet wird.

Dokumente

---

#tags

G 22.5, Täuschung, Wow-Effekt, Brechung, Abbildung, Brennpunkt
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge