Uni-Logo

Schwebung mit Generatoren

Allgemein

Zwei Signalgeneratoren strahlen ihre eingestellte Frequenz über Lautsprecher unabhängig voneinander ab. Einer von den zwei Generatoren wird in der Frequenz verstimmt und die entstehende Schwebungskurve aufgezeichnet. Gleichzeitig werden die Einzelschwingungen im Frequenzspektrum dargestellt.

C5305bild00.jpg

Bilder

C5305bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

C5305bild02.jpg 

 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Zwei Lautsprecher(Sammlungsraum Schrank 15 Regal c)
Zwei Signalgeneratoren(Sammlungsraum Schrank 31 Regal d)
Leybold-Mikrofon(Sammlungsraum Schrank 22 Regal c)
Cassy-Interface(Sammlungsraum Schrank 22)bzw. Hörsaal Untertischmontage
optional Oszilloskop(Sammlungsraum Schrank 40/44)
Zwei BNC-Adapter(Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 25)

 

Aufbau:

Die Lautsprecher vor dem Mikrofon aufstellen und an die Signalgeneratoren anschließen. Cassy-File aufrufen und das Mikrofon am entsprechenden Eingang des Interface anschließen. Die Betriebsart des Mikrofones auf Signal stellen und das Mikrofon einschalten(Taste drücken).
 



Durchführung:

Beide Generatoren einschalten und die Frequenzen für die Schwebungskurve einstellen. Darauf achten, dass die Amplituden der Einzelschwingungen gleich groß sind. Die Mikrofonempfindlichkeit und eventuell die Einstellungen für Messzeit und Anzahl anpassen.


Hinweise:

Das Mikrofon schaltet sich nach 30 Minuten selbsttätig ab.
 

 

Dokumente

---

#tags

C 53.3  Schwebung, Hüllkurve, Überlagerung, Auslöschung, Verstärkung
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge