Uni-Logo

Große Pendelkugel

Allgemein

Der Dozent lässt eine 12 kg schwere Stahlkugel, die an einem 4 Meter langen Stahldraht hängt, von seiner Kinnspitze abschwingen und erwartet mutig den Rückschwung der Kugel, weil er an die Gesetze der Physik glaubt.
Ein Tontopf  mit 20/18 cm Durchmesser auf einem Tischchen vor der Wand kann auf Wunsch als Vorversuch zertrümmert werden.A4105bild00.jpg
 

Bilder

A4105bild02.jpg

Die Kugel kommt gefährlich nahe, dennoch kann man das Experiment dank der Gesetze der Physik unbeschadet überstehen.

 

A4105bild.JPG

Versuchsaufbau

 

DSC_5046.JPG

 

 

Video

Durchführung

Material:

Kugel (Sammlungsraum Schrank 3 Regal f)
Federstahldraht (Sammlungsraum Schrank 3 Regal f)
Leiter (Hörsaal hinter rechter Projektionswand)
Stativständer mit Tisch (optional) (Zwischenlabor)
Blumentöpfe (optional) (Baumarkt)

Aufbau:

Den Federstahldraht an der vorgegebenen Stelle in die Haltevorrichtung an der Galerie einhängen und fixieren.

Sicherheitshinweise:

Der Kopf muss während des Versuchs immer an der Rückwand angelegt bleiben!
Der Kugel keinen Schubs geben!
Wird der Vorversuch mit einem Tontopf durchgeführt, sollte der Topf mittels Spax und großer Unterlegscheibe auf dem Hoztischchen angeschraubt werden.

 

Dokumente

---

#tags

A 41.5, Pendel, Kugel, Wow-Effekt, Tontopf, Blumentopf, Kopf
Benutzerspezifische Werkzeuge