Uni-Logo

Schwingkreis mit variabler Dämpfung

Allgemein

Ein Schwingkreis wird mittels einer Rechteckspannung periodisch angestoßen. Es werden gedämpfte Schwingungen erzeugt, die Dämpfung des Schwingkreises ist über den regelbaren Widerstand einstellbar.

F4104bild01.JPG

Bilder

F4104bild02.JPG

Versuchsaufbau

 

 

F4104bild03.JPG 

 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Steckbrett (Sammlungsraum Schrank 20 Regal c)
Spule 1000 Windungen (Sammlungsraum Schrank 20 Regal c)
Kondensator 300 nF (Sammlungsraum Schrank 20 Regal c)
Diode (Sammlungsraum Schrank 20 Regal c)
Regelbarer Dämpfungswiderstand 2 KOhm (Sammlungsraum Schrank 20 Regal c)
Funktionsgenerator (Sammlungsraum Schrank 31 Regal d)
Cassy Interface (Sammlungsraum Schrank 22 bzw. Hörsaal Untertischmontage)
Verbindungskabel (Hörsaal Vorbereitungsraum Elektrowagen)

Aufbau:

Den Schwingkreis gemäß Abbildung aufbauen und mit dem Cassy-Interface verbinden. Das zugehörige File aufrufen. Am Funktionsgenerator die Rechteckfunktion wählen und eine Wiederholfrequenz von ca. 40 Hz einstellen.
 


Durchführung:

Die Dämpfung des Kreises über das Potentiometer langsam erhöhen.

 

 

Dokumente

---

#tags

F 41.4, Schwingkreis, Spannungsverlauf, gedämpfte Schwingung, Kriechfall, Dämpfung,
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge