Uni-Logo

Parabel der Wasseroberfläche großer Behälter

Allgemein

Eine großer Plexiglaszylinder wird mit Wasser gefüllt und in Rotation versetzt. Die Oberfläche der Flüssigkeit bildet einen Rotationsparaboloid. Im Anschluß wird dem Wasser Öl überschichtet.
A61051bild00.jpg

Bilder

A61051bild01.JPG

Versuchsaufbau

 

 

A61051bild02.jpg 

 

 

A61051bild03.jpg

 

 

Video

Durchführung

Material:

Drehtisch mit Antrieb (Lager/Zwischenlabor Metallregal)
Plexiglzylinder (Sammlungsraum Schrank 5 Regal e)
Sonnenblumenöl (Sammlungsraum Schrank 49 Regal b)
Netzgerät NG307 24V/10A (Hörsaal Vorbereitungsraum Schrank 40 bzw.Sammlungsraum Schrank 40)
 

Aufbau:

Den Plexiglaszylinder auf dem Drehtisch fixieren. Dazu die zentrale Vertiefung des Drehtellers nutzen. Die Alu-Scheibe entfernen, den Zylinder aufsetzen und mit Wasser füllen.


Durchführung:

Den Antrieb mit Spannung versorgen und die Drehzahl langsam erhöhen. Bis zur Ausbildung des Paraboloides muss die Drehzahl stetig erhöht werden, was lange dauert, wegen der großen rotierenden Masse. Im Anschluß wird ein zweiter Zylinder aufgestzt, dessen Wasserinhalt zu ca. 1/3 mit Öl überschichtet ist.
 


Hinweise:

Lange Anlaufzeit bis zur Ausbildung des Paraboloides!

Dokumente

---

#tags

A 61.5.1, Parabel, Wasser, Flüssigkeit, Zentrifugalkraft, Beschleunigung, Rotation
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge