Uni-Logo

Resonanzversuch (Automodell-Motor mit Unwucht)

Allgemein

Ein auf einem Auto montierter Elektromotor treibt eine Schwungscheibe mit Unwucht an, sodass Schwingungen angeregt werden. Die Frequenz dieser Schwingungen hängt von der Drehzahl des Elektromotors und somit von der Versorgungsspannung ab. Man beobachtet, dass die Frequenz, bei der die Schwingungsamplitude maximal wird, für die verschiedenen Teile des Automodellsb(Kotflügel, Antenne, Räder) unterschiedlich ist.
Der Versuch dient damit der Demonstration von Resonanzerscheinungen.C4202bild01.jpg

Bilder

C4202bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

C4202bild02.jpg 

Man kann beobachten, dass die Frequenz, bei der die Schwingungsamplitude maximal wird, für die verschiedenen Teile des Automodells unterschiedlich ist.

 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Automodell (Sammlungsraum Schrank 43 Regal b)
Netzgerät 12 Volt (Sammlungsraum Schrank 40)

Durchführung:

Spannung am Netzteil langsam hochregeln und die jeweiligen Resonanzfrequenzen abfahren.

Hinweis:

Nicht weit über 6 Volt Spannung anlegen, sonst zerlegt sich das Teil irreversibel!

Dokumente

---

#tags

C 42.2, Auto-Modell, Resonanz
Benutzerspezifische Werkzeuge