Uni-Logo

Wechselstromwiderstand an RLC

Allgemein

Im Versuch wird die Wechselstromleistung aus dem Produkt der Momentanwerte von Stromstärke und Spannung unter Berücksichtigung des Phasenwinkels an einem Kondensator, einer Spule und einem Drahtwiderstand, gemessen. Die Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung ist eindrucksvoll zu sehen. Das Gerät zeigt bei gegebener Verkabelung die Wirkleistung an, bei einer Messung mit einzelnen Messgeräten würde die Phasenverschiebung unberücksichtigt bleiben.
  
F3103bild00.jpg

Bilder

F3103bild01.JPG

Versuchsaufbau

 

 

F3103bild02.jpg 

Strom bei einer Spannung von 100 Volt am Kondensator

 

F3103bild03.jpg

und  die gemesseneLeistung

 

F3103bild04.jpg

Anschlußschema

 

Video

Durchführung

Material:

Demonstrations-Multimeter Steinegger (Sammlungsraum Schrank 40 Regal a)
Stelltransformator (Sammlungsraum Schrank 18 Regal c)
Spule mit 500 Windungen (Sammlungsraum Schrank 18 Regal a)
Transformatorkern (Sammlungsraum Schrank 18 Regal b)
Kondensator 10 µF/500V (Sammlungsraum Schrank 46 Regal b)
Schiebewiderstand (Sammlungsraum Schrank 18 Boden)
Verbindungskabel (Hörsaal Vorbereitungsraum Kabelwagen)

Aufbau:

Die Verkabelung der Messanordnung nach der Skizze vornehmen. Das Multimeter durch zweimaliges drücken der Tasten für Volt und Ampere in den jeweiligen Wechselspannungsbereich umschalten.
 


Durchführung:

Mit dem Stelltrafo eine Spannung von 100 Volt einstellen und per Tastendruck die gewünschte Messgröße auswählen. Den Verbraucher wechseln und die angezeigten Leistungswerte vergleichen.

 
Hinweise:

Vor dem Verbraucherwechsel den Stelltrafo auf Null regeln. Vorsicht bei induktiven Lasten.

 


Sicherheitshinweise:

Vorsicht Netzspannung!!

Dokumente

---

#tags

F 31.3 Blindwiderstand, Widerstand,Wechselstromwiderstand,Impedanz,Wirkleistung,Blindleistung,

 

Benutzerspezifische Werkzeuge