Uni-Logo

Supraleiter auf Möbiusband

Allgemein

Ein keramischer Hochtemperatursupraleiter 2. Art (Ytrium-Barium-Kupferoxid) im Styrodurblock wird mit flüssigem Stickstoff übergossen und so abgekühlt. Danach fährt er auf einer mittels NdFeB-Magneten gebildeten Möbiusschleife.
E4208.1bild00.jpg

Bilder

E4208.1bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

 

E4208.1bild02.jpg 

 

 

 

Video

Durchführung

Material:

Möbiusband (Hörsaal Vorbereitungsraum Unterschrank      )
Supraleiter (Sammlungsraum Schrank 55 Regal c)
Flüssiger Stickstoff (Tank Physik)

 

Aufbau:

Den Styrodurblock auf Abstandshalter stellen, den Supraleiter in den Block einsetzen und vorsichtig mit flüssigem Stickstoff übergießen. Wenn die Sprungtemperatur erreicht ist den Abstandshalter entfernen.
 

Durchführung:

Den Block auf die Magnetbahn setzen und sachte anschubsen.

 
Hinweise:

Die Supraleiter vorsichtig behandeln, nicht fallen lassen!
Die Spur der Bahn besteht aus über 600 kleinen, sehr kräftigen NdFeB-Magneten.

 

Dokumente

---

#tags

E 42.8.1, Wow-Effekt, Meissner-Ochsenfeld, Schwebebahn, Supraleiter, Möbiusband,

 

Benutzerspezifische Werkzeuge