Uni-Logo

Verschiebungsstrom

Allgemein

An einen Plattenkondensator wird eine hochfrequente Wechselspannung (250 Mhz) angelegt. Die Magnetfeldlinien sind Kreise um die Symmetrieachse des Kondensators.
Eine Leiterschleife mit eingesetzter Glühlampe und dem Flächennormalenvektor parallel zum Magnetfeld gestellt induziert eine Spannung, die durch das Aufleuchten der Glühlampe nachgewiesen wird. Dreht man die Schleife um 90°, also mit der Flächennormalen senkrecht zum Magnetfeld, erlischt die Glühlampe.F4406bild01.jpg

Bilder

F4406bild01.jpg

Versuchsaufbau

 

F4406bild02.jpg 

Das Lämpchen leuchtet, wenn die Flächennormale parallel zum Magnetfeld steht.
 

 

Video

Durchführung

Material:

Lecher-Sender mit Betriebsgerät und Zubehör (Sammlungsraum Schrank 12 Regal d)
Kondensator (Sammlungsraum Schrank 20 Regal e)
Schleife mit Glühlampe (Sammlungsraum Schrank 12 Regal d)
Stativmaterial (Hörsaal vorbereitungsraum Schrank 25)

Aufbau:

Lecher-Sender über Anschlussstücke mit dem Kondensator verbinden. Kurze Anheizzeit des Röhrensenders (ca. 1 Minute) beachten. Leiterschleife im Kondensator befestigen und ausrichten. Die Auskoppelschleife des Senders auf maximale Helligkeit des Glühlämpchens einstellen.

Durchführung:

Sender einschalten und die Orientierung der Leiterschleife im Kondensator ändern.

Hinweise:

Der Versuch sollte im abgedunkelten Raum mittels Kamera beobachtet werden.

 

Dokumente

---

#tags

F 44.6, Lechersender, Lecher-Sender, Lecher Sender, Verschiebungsstrom, Lämpchen, Glühbirne, Maxwell, Magnetfeld
Benutzerspezifische Werkzeuge